Beschichtungslösungen
XRF Anti-Blend-Modul

Pfeil nach unten Icon
PHYTONICS

XRF Anti-Blend-Modul

Unsere vorbeschichteten PV-Module werden in Handarbeit mit der XRF Anti-Blend-Folie in unserer Produktion veredelt. Sie sind in verschiedenen Modulausführungen von unterschiedlichen Herstellern erhältlich, um Ihren spezifischen Anforderungen gerecht zu werden.

Mit dem XRF Anti-Glare Film ausgestattete Solarmodule blenden auch unter den ungünstigsten Bedingungen nicht. Selbst bei sehr flachen Einfallswinkeln von bis zu 70° bleibt die reflektierte Leuchtdichte deutlich unter einem Wert von 75.000 cd/m². Damit übertrifft der XRF Anti-Glare Film andere blendreduzierende Produkte bei weitem. Aufgrund der optimierten, bionischen Oberflächenstruktur wird insbesondere flach einfallendes Licht deutlich besser eingekoppelt, sodass die Folie kaum Einfluss auf den Ertrag hat - im besten Fall erhöht sich sogar die Stromausbeute.
Ohne Beschichtung
Mit Beschichtung
Phytonics
Phytonics

XRF Anti-Blend-Modul

Hohe Haltbarkeit<br> und Zuverlässigkeit
Hohe Haltbarkeit
und Zuverlässigkeit
Hervorragende<br> Kratzfestigkeit
Hervorragende
Kratzfestigkeit
Absolute<br> Blendfreiheit
Absolute
Blendfreiheit
Ästhetisches<br> Erscheinungsbild
Ästhetisches
Erscheinungsbild
Ausgezeichnete<br> Witterungsstabilität
Ausgezeichnete
Witterungsstabilität
Hohe Haltbarkeit<br> und Zuverlässigkeit
Hohe Haltbarkeit
und Zuverlässigkeit
Hervorragende<br> Kratzfestigkeit
Hervorragende
Kratzfestigkeit
Absolute<br> Blendfreiheit
Absolute
Blendfreiheit
Ästhetisches<br> Erscheinungsbild
Ästhetisches
Erscheinungsbild
Ausgezeichnete<br> Witterungsstabilität
Ausgezeichnete
Witterungsstabilität
Phytonics Icon Phytonics Icon
Sie haben spezielle Wünsche?

Sprechen Sie uns gerne an
und wir finden die optimale Lösung für Sie

Das Blendproblem

Unsere Lösung für Sie

Die Sonne leuchtet mit beeindruckenden 1,6 Milliarden Candela pro Quadratmeter (Cd/m²). Zum Vergleich: das menschliche Auge wird bereits ab einer Helligkeit von 100.000 Cd/m² geblendet. Moderne Antireflex-Beschichtungen reflektieren jedoch immer noch mindestens 1 % des einfallenden Lichts, und somit ist Blendung ist vorprogrammiert. Und je flacher der Lichteinfall, desto mehr Licht wird reflektiert.
Technisch wird das Blendpotenzial eines Solarmoduls durch bidirektionale Reflexionsverteilungsfunktionen (BRDF) bestimmt. Dabei wird das Modul unter verschiedenen Lichteinfallswinkeln beleuchtet und die reflektierte Leuchtdichte für jede Raumrichtung erfasst. Im Diagramm ist die Helligkeit um den spekularen Punkt herum dargestellt, den Fall, für den Ein- und Ausfallswinkel des Lichts gleich sind. Hier werden üblicherweise die größten Werte gemessen. Der Vergleich zeigt, dass bisherige als blendfrei beworbene Module bei flachem Lichteinfall so stark reflektieren, dass das menschliche Auge geblendet wird.
Unsere XRF-Beschichtung hingegen reduziert die Blendung des Solarmoduls zuverlässig über alle Lichteinfallswinkel und bleibt in allen Fällen die reflektierte Helligkeit unter den kritischen 100.000 Cd/m². Ihr Problem mit Blendung? Damit gelöst!
Performance

Spitzenleistung zu jeder Tageszeit

Die Nennleistung von Solarmodulen wird unter Normbedingungen vermessen und ist auf Datenblättern und dem Typenschild zu angegeben. Dieser Wert wird jedoch bei senkrechtem Lichteinfall ermittelt, wie er üblicherweise nur selten im realen Betrieb eintritt. Je nach Ausrichtung des Daches und seiner Neigung, der Jahreszeit und der Tageszeit, ändert sich die abgegebene Leistung des Solarmoduls. Gerade bei flachem Lichteinfall nimmt die Reflexion zu und damit die Leistung des Solarmoduls ab, Situationen wie sie insbesondere in den Morgen- und Abendstunden eines Tages zu finden sind. Der Grund: moderne Antireflexbeschichtungen verlieren hier einen großen Teil ihrer Funktionalität. Dieser Verlust lässt sich über den „Incident Angle Modifier“ (kurz IAM) vermessen und darstellen. Im besten Fall ist dieser Wert stets nahe 100%, unabhängig vom Lichteinfallswinkel. Ab etwa 50° verlieren moderne Antireflexbeschichtungen an Funktion – dagegen behält die XRF-Beschichtung von Phytonics seine Funktion bei. Verantwortlich dafür ist eine einzigartige Mikrostrukturierung, die dafür sorgt, dass das Licht stets effizient in das Solarmodul eingekoppelt wird – wie auch das renommierte Forschungszentrum IMEC in Belgien mit seinen Messungen bestätigt. Und davon kann ihre Solaranlage nun profitieren!
Kundenstimmen

Aus erster Hand:
Erfolgsprojekte aus
Kundenperspektive

"Die Spiegelungen von der Solaranlage unseres Nachbars waren eine große Beeinträchtigung für uns, da wir ständig die Gardinen vorziehen und Jalousien schließen mussten. Zugegebenermaßen war ich skeptisch, ob eine Beschichtung das Problem lösen würde - die Reflexionen sind jetzt nicht mehr sichtbar und wir können wieder ungestört die Aussicht genießen, die Anti-Blend-Wirkung ist wirklich perfekt."
Phytonics Icon Professor H. Burkhardt
Nachbar
"Als Energiewende-Enthusiast habe ich beide Dachseiten mit Solarmodulen bestückt. Leider habe ich zunächst nicht bedacht, dass Blendungen meine Nachbarn stören könnten. Glücklicherweise hat Phytonics das Problem gelöst, und der Friede ist wiederhergestellt."
Phytonics Icon Herr P. Schu
Kunde
"Wir standen mit unserem Nachbar schon wegen der Blendung vor Gericht - Dank der Entspiegelung durch Phytonics können wir nun weiterhin auf unserem Dach Solarstrom erzeugen."
Phytonics Icon Herr Professor G. Stock
Kunde
"Die Solarmodule auf der Norddachseite unseres Nachbars haben uns über Monate hinweg direkt in unserem Wohnzimmer geblendet und verhindert, dass wir die schöne Aussicht genießen konnten - das Problem wurde durch die Beschichtung von Phytonics vollständig gelöst."
Phytonics Icon Frau Georgi
Nachbarin
KONTAKT

Wir freuen uns,
von Ihnen zu hören

    Bitte beweisen Sie, dass Sie kein Spambot sind und wählen Sie das Symbol Auto.

    Phytonics Standort
    Phytonics Standort